Handchirurgie in wide awake Technik - einige Beispiele


Naht einer Beugesehne

Die Naht einer Beugesehne stellt eine ideale Anwendung der wide awake Technik dar. Bereits während der Operation kann der Handchirurg überprüfen, ob die Naht stabil genug ist und genügend zum Gleiten in der Sehnenscheide hat. Falls Korrekturen notwendig sind, können diese unmittelbar vorgenommen werden.

Video ansehen

Operation eines Schnappfingers

Eine chronische Sehnenscheidenentzündung (Tendonvaginosis stenosans, TVS) kann zu einem Schnappfinger (Digitus saltans) führen. Das Schnappen kann durch eine Eröffnung der Sehnenscheide einfach und dauerhaft beseitigt werden. Das Schnappen muss sofort verschwinden, sonst ist die Spaltung des Sehnenfaches nicht ausreichend. In wide awake Technik kann dies sofort überprüft werden.

Video ansehen

Einrichten und Stabilisieren eines Fingerbruchs

In wide awake Technik kann sicher gestellt werden, dass der eingerichtete Bruch durch die eingebrachten Drähte ausreichend stabil ist. Blockaden durch Erfassen von Sehnen können sofort erkannt und korrgiert werden.

Video ansehen